• Der Klöcher Traminer - edel und international bekannt und geschätzt

Der Klöcher Traminer

Klöcher Traminer - der Wein mit dem Duft der Rose

Die Weinbaugemeinde Klöch in der Region Bad Radkersburg gilt europaweit als Hochburg des Traminers. Diese Rebsorte versteht es wie kaum eine andere, den Boden auf dem sie steht und das Klima, das sie umgibt, ins Glas zu bringen. Die 1200 Einwohner-Gemeinde Klöch, der Namensgeber der Klöcher Weinstraße, bietet dafür die optimalen geologischen und kleinklimatischen Bedingungen. Folgerichtig wird sie oft als "Perle des südoststeirischen Weinlandes" bezeichnet.

Der Traminer fühlt sich sichtlich wohl in der hügeligen Weinlandschaft. Der Vulkanismus im Steirischen Becken vor zirka zwei Millionen Jahren sorgte dafür, dass sich der Kindsbergkogel mit seinen 459 m fast 200 m über den Talboden hebt. Schlacken und Tuffe plus die basaltgefüllten Spalten schaffen einen mineralischen Untergrund, der sich in den Weinen abbildet. Wurde der Traminer im vorigen Jahrhundert noch oft süß oder halbtrocken ausgebaut, so sorgt der trockene Ausbau mittlerweile für ständig wachsende Beliebtheit dieser mitteleuropäischen Ursorte. Einige der wichtigsten europäischen Sorten wie Riesling und Sauvignon entstanden aus Kreuzungen mit dem Urtyp des Traminers, der Grüne Veltliner aus einer Kreuzung von Traminer und St. Georgen.

Die ovalen Beeren des Traminers haben dicke Schalen. Weinliebhaber wissen: Dies bilden die optimale Basis für tiefschichtige Weine. Wenig überraschend, dass die Klöcher Traminer in jedem Jahr wichtige Weinpreise gewinnen. Heiße Sommer mit wenig Niederschlag sorgen auf dem Vulkangestein für kleine Beeren mit wenig Flüssigkeit, aber viel Extrakt. Das günstige Klima bringt einen Vorsprung in der Reife gegenüber der restlichen Steiermark von rund einer Woche.

Morphologisch gibt es beim Traminer drei Arten oder Geschmacksrichtungen: Den Roten Traminer, Gelben Traminer und den Gewürztraminer. Eine Rebsorte mit drei Spielarten.

Roter Traminer: Dunkelrosa ausgefärbte Beerenhaut, hat bei guter Reife das feinere und dezentere Bouquet - den typischen Wildrosenduft

Gelber Traminer: Gelb ausgefärbte Beerenhaut, feinfruchtigere Stilistik, die eleganteste und feingliedrigste Variante unter den dreien, höhere Säurewerte, mehr Exotik, vorrangig Zitrusnoten

Gewürztraminer: Hellrosa ausgefärbte Beerenheut, hat ein weitaus kräftigeres, eben ein würzigeres Bouquet

18 Klöcher Winzer haben sich dem "Klöcher Traminer" verschrieben und erzeugen schon seit Jahrzehnten ausdrucksvolle Weine rund um die Edelweinrebe! zu den Klöcher Traminer Winzern

Bewegung & Genuss

Die Region Bad Radkersburg liegt eindeutig auf der Sonnenseite des Lebens. Das mediteranne Klima beschert der Region einen frühen Frühlingsstart. Auf einer Wanderung durch die Weingärten - etwa am Traminerweg Klöch - entdeckt man den Wein aus einer völlig neuen Perspektive. Der romantische rund 13 Kilometer lange Traminerweg führt durch die Rieden Hochwarth und Seindl. Er kann in zwei Etappen erwandert werden und sorgt für ein abwechslungsreiches Erlebnis. Zahlreiche Weinbaubetriebe, Buschenschänken und Gasthöfe laden zur Einkehr ein. 16 Geomantiepunkte sind Kraftplätze entlang des Weges. mehr Informationen zum Traminerweg

Für die nötige Entspannung bietet sich das mineralstoffreiche Thermalwasser in der Parktherme Bad Radkersburg an.

Klöcher Traminer


Klöcher Traminer-Winzer

p.A. Marktgemeinde Klöch
Klöch 110, 8493 Klöch
Tel: +43 3475 2203
Mail: info (at) kloecher-traminer. at
Web: www.kloecher-traminer.at

X