• Frühlingsfit in der Region
  • Früher Frühling in den Weinbergen
  • Frühlingsgefühle
  • Früher Frühling in den Bad Radkersburg Murauen
  • Flaniern & RAdieren Nightlife
Suchen & Buchen

Thermal- & Stadtquelle

Thermal- und Heilwasserquellen in Bad Radkersburg

Die Zusammensetzung des Wassers aus der Thermalquelle lockert verspannte Muskeln, wirkt vorbeugend bei Rücken- und Gelenksschmerzen und fördert nachhaltig die Beweglichkeit der Muskeln, Sehnen, Bänder und Bandscheiben und regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an.

Das Wasser aus der Mineralwasser-Stadtquelle wird durch den hohen Magnesium- und zugleich niedrigen Natriumgehalt im Kurzentrum der Parktherme Bad Radkersburg z.B.: für Trinkkuren verwendet. Unter dem Markennamen "long life" ist das Mineralwasser im Handel erhältlich.

Die heißeste Quelle im Thermenland Steiermark

Aus 1.930 Metern Tiefe kommt das knapp 80°C heiße, mineralstoffreiche Thermalwasser an die Oberfläche. Im Thermalquellbecken der Parktherme wird das Wasser auf 36 °C für Entspannungsbäder "abgekühlt".

Die Thermalquelle wurde im Jänner 1978 nach jahrelangen Bohrungen in ca. zwei Kilometern Tiefe entdeckt. Heute ist klar - die Thermalquelle in Bad Radkersburg ist eine der heißesten und mineralreichsten Quellen im Thermenland Steiermark.

Entspannung im warmen Thermalquelle-Wasser in der Parktherme Bad Radkersburg

Behandlungen mit Thermalquelle-Wasser

Behandlungen mit dem Bad Radkersburger Thermalquelle-Wasser werden bei folgenden Beschwerden angewendet:

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises: rheumatoide Arthritis, Spondylitis ankylosans, chronischer Weichteilerheumatismus, Fibromyalgie
  • Degenerative Gelenks- und Wirbelsäulenleiden Arthrose, Spondylose, Bandscheibenschaden, Osteoporose
  • Gelenkserkrankungen bei Stoffwechselstörungen zB: Gicht
  • Rehabilitation nach Operationen und Verletzungen an Gelenken, Sehnen, Knochen, Muskeln und Nerven
  • Vegetative Erschöpfungszustände

Gesundheit & Kur in Bad Radkersburg

Auszug aus den Heilwasseranalysen von 2006

Inhaltsstoffemg / kg
Kationen
Natrium1.860,0
Calcium48,3
Kalium178,0
Magnesium66,6
Ammonium3,6
Anionen
Hydrogencarbonat4.817,0
Sulfat388,0
Chlorid226,0
Gelöste mineralische Stoffe7.697,9
Freies Kohlendioxyd985,0
Quellentemperatur80° C
CharakteristikNatrium-Hydrogencarbonat-Therme isotonischer Konzentration

Mineralwasserquelle als Kurmittel

Die Mineralwasser-Stadtquelle wurde 1927 bei einer Bohrung nach Erdöl entdeckt. Plötzlich sprudelte aus 205 Meter Tiefe Wasser. Dass dieses aus einer hochmineralisierten Quelle mit außergewöhnlicher Zusammensetzung und Heilkraft stammt, wurde den Einwohnern erst Mitte der 50er-Jahre klar.

Daraufhin wurde dann auch das heutige Kurzentrum der Parktherme - früher "Kurmittelhaus" genannt - errichtet. Seither werden Trinkkuren mit dem mineralhaltigen Wasser gegen urologische Erkrankungen angeboten. Das war auch der Grundstein Radkersburgs für die Entwicklung zum Kurort.

Trinkkuren mit dem Stadtquelle-Wasser

Trinkkuren mit dem Bad Radkersburger Stadtquelle-Wasser werden zur unterstützenden Behandlung bei folgenden Beschwerden angewendet:

  • Harnsteinleiden
  • Chronische Harnwegsinfekte, Reizblase
  • Chronische Entzündungen der Niere
  • Rehabilitation nach Operationen an Niere Prostata, und Harnwegen
  • Magnesium - Mangel

Bäder im Stadtquelle-Wasser

Kohlensäurebäder mit dem Bad Radkersburger Stadtquelle-Wasser werden bei diesen Beschwerden angewendet:

  • Periphere Durchblutungsstörungen
  • Durchblutungsstörung des Gehirns
  • Venenleiden
  • Hypertonie

Mineralwasser im Handel

long life Mineralwasser aus Bad Radkersburg

Das Mineralwasser aus der Stadtquelle Bad Radkersburg wird von der Firma Starzinger abgefüllt und gelangt unter dem Namen "long life" in den Handel.

www.longlife.at

Auszug aus den Heilwasseranalysen von 2001

Inhaltsstoffemg / kg
Kationen
Calcium284,0
Magnesium208,0
Natrium116,7
Kalium7,5
Eisen3,9
Anionen
Hydrogencarbonat2.153,0
Sulfat4,5
Chlorid40,3
Gelöste mineralische Stoffe2.908,9
Freies Kohlendioxyd1.810,0
CharakteristikMagnesium-Calcium-Hydrogencarbonat-Säuerling

Mineralstoff Magnesium - Baustein des Lebens

Der Mineralstoff Magnesium zählt zu den lebensnotwendigen Elektrolyten im menschlichen Körper. Er wird daher nicht zu Unrecht als Baustein des Lebens bezeichnet, sind doch mehr als 300 Stoffwechselvorgänge magnesiumgesteuert. Vereinfacht kann man daher sagen „ohne Magnesium ist unser Leben nicht möglich“.

Magnesiumfibel

Der interessierte Leser dieser Fibel wird sich fragen, warum gerade wir in Bad Radkersburg das Thema Magnesium wissenschaftlich bearbeiten und gleichzeitig in der Praxis mit diesem Mineralstoff sehr viel Erfahrung haben. Der Kurort Bad Radkersburg besitzt zwei wesentliche Quellen, eine magnesiumhaltige Mineralwasserquelle - die „Stadtquelle Bad Radkersburg“, deren Mineralwasser als „Long Life“ im Handel über die Fa. Mineralwasser-Vertriebsges.m.b.H (Fa. Starzinger, Frankenmarkt) in ganz Österreich bekannt ist sowie die zirka 80°C heiße „Parktherme Bad Radkersburg“.

X