• Wasserweg
  • Grenzenlose Murauen-Tour in Bad Radkersburg

Wasserweg

Auf den Spuren der Radkersburger Quellen

Die Bad Radkersburger Murauen sind mit 3.000 ha das zweitgrößte geschlossene Augebiet Österreichs. Diese sind durch die hin und her bewergungen der Mur entstanden. Bad Radkersburg ist ebenfalls Mitglied des Biotopverbund "Grünene Bad Europas". Entlang des Wasserweges befinden sich zwei Mur-Aufweitungen, diese wurden errichtet um weitere Eintiefungen der Sohle und den Schutz des Grundwassers zu gewähren. So werden neue Lebensräume für Tier- und Pflanzenarten geschaffen.

Am neu geschaffenen "Murplatz", welcher im Bereich der ehemaligen Grenzbrücke zu Slowenien liegt, könne atemberaubende Sonnenuntergänge bestaunt werden.
In der einzigartigen Naturlandschaft befindet sich außerdem das "Bad Radkersburger Gold" - die Mineral- und Thermalquellen von Bad Radkersburg. Die Quellen sind durch vulkanische Tätigkeiten entstanden, diese prägen die Gesundheitsdestination.

Der Wasserweg startet bei der Thermalquelle und führt dann zur Stadtquelle, danach geht es zur Josefquelle in Sicheldorf und zur Johannesquelle in Laafeld.

Eckdaten der Tour
Start / ZielThermal-Quellengebäude
Länge / Dauer23,6 km / ca. 5:29 Std.
Schwierigkeitmittel
Höhenmeter19 hm
X